Schloss Hellenstein

Kaffee aus Burundi

Oberbürgermeister Michael Salomo und Eva Glock vom Weltladen in Heidenheim haben vor kurzem in der Stadt-Information Heidenheim an der Christianstraße den hochwertigen Kaffee aus Burundi vorgestellt, der das Fairtrade-Sortiment der Fairtrade-Stadt ergänzt.

Oberbürgermeister Michael Salomo und Eva Glock mit Fairtrade Kaffee
Oberbürgermeister Michael Salomo und Eva Glock präsentieren den Fairtrade Kaffee aus Burundi, der auch im Weltladen erhältlich ist. Foto: Stadt Heidenheim
Oberbürgermeister Michael Salomo und Eva Glock
Oberbürgermeister Michael Salomo und Eva Glock mit Fairtrade-Produkten Schokolade und Kaffee. Foto: Stadt Heidenheim

"Der Kaffee aus Burundi ist fair und nachhaltig und kann guten Gewissens genossen werden. Als Fairtrade-Stadt nimmt Heidenheim eine Vorreiterrolle für den fairen Handel vor Ort ein", sagt Oberbürgermeister Salomo. 

Hochwertiger Arabica Burundi Kaffee aus dem ostafrikanischen Land Burundi definiert sich über eine nachhaltige Säure sowie seinen kräftigen Geschmack. Seine Noten reichen von Blume und Zitrone bis hin zu Nuss und Schokolade. Oft weisen die Bohnen ein beeriges Aroma auf. Kaffee ist der Deutschen liebstes Getränk.

In Lateinamerika, Afrika und Asien wird Kaffee von Kleinbauern angebaut. Der Faire Handel setzt auf einen kostendeckenden Mindestpreis, einen Aufschlag für soziale Projekte und langfristige, partnerschaftliche Handelsbeziehungen. Das sichert die Einkommen derjenigen, die hart dafür arbeiten. Die Produktions- und Lieferketten sind kurz und transparent. Fair gehandelten Kaffee gibt es in vielen aromatischen Sorten und Geschmacksrichtungen.

(Erstellt am 14. Dezember 2022)

Kontakt

Stadt-Information Heidenheim
Christianstraße 2
89522 Heidenheim
Fax (0 73 21) 3 23 49 11

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr