Alternativtext der Kopfgrafik (Bitte ausfüllen)

Waldfreibad in Heidenheim öffnet am 4. Juni

Das Waldfreibad in Heidenheim öffnet am Freitag, 4. Juni, unter Pandemiebedingungen. Wer das Bad besuchen möchte, muss sich vorab eine Karte entweder online auf https://tickets.heidenheim.de oder in der Stadt-Information kaufen. Ein Kartenverkauf direkt am Waldfreibad ist nicht möglich, um unnötige Schlangen am Ein- und Ausgang zu vermeiden. Die Tickets können entweder ausgedruckt oder via QR-Code am Smartphone vorgezeigt werden. Der Kartenvorverkauf beginnt am Mittwoch, 2. Juni, um 9 Uhr.

„Ich freue mich, dass unser einmaliges Waldfreibad nun öffnen kann und den begeisterten Schwimmerinnen und Schwimmern von Freitag an offen steht“, sagt Oberbürgermeister Bernhard Ilg. „Ich hoffe auf eine tolle Saison, trotz aller Einschränkungen.“

Damit die Öffnung trotz Pandemie möglich ist, hat die Stadt Heidenheim ein Hygienekonzept mit Eintrittsregeln erstellt. Zentraler Baustein sind die fünf Zeitfenster, die täglich von Montag bis Sonntag gelten. Für jedes Zeitfenster gibt es eine Höchstzahl an möglichen Besuchern, die entweder mit Einzel- oder Dauerkarten Zugang erhalten.

Einzel- wie auch Dauerkarten gelten immer für das ausgewählte Zeitfenster, ein Besuch zu einer anderen Zeit als auf der Karte vermerkt ist nicht möglich. Einzeltickets können bis zu drei Tage im Voraus gebucht werden. Die Dauerkarten sind personalisiert und nicht übertragbar.

Alle Besucherinnen und Besucher des Bads müssen zudem täglich einen aktuellen und dokumentierten negativen Corona-Test vorzeigen, der nicht älter als 24 Stunden ist. Tests sind etwa an den Schnellteststationen im Stadtgebiet möglich. Der Einlass ist auch möglich über den Nachweis einer vollständigen Impfung gegen Covid-19, die mindestens 14 Tage zurückliegt. Der Zutritt ist auch möglich über einen Nachweis über eine kurierte Covid-19-Erkrankung, etwa über einen positiven PCR-Test, der höchstens sechs Monate alt ist. Kinder im Alter bis fünf Jahre sind von sämtlichen Nachweispflichten ausgenommen. Kinder unter zehn Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten ins Bad.

Im Bereich der Kasse, den Umkleiden und den Toiletten gilt eine Maskenpflicht, außerdem müssen Besucher beim Betreten des Bads die Hände mit Seife waschen oder desinfizieren.

Weitere Infos

80 Personen pro Becken

Die Gesamtzahl der Badegäste im Waldfreibad richtet sich nach der Fläche des Geländes. Selbes gilt auch für die maximale Anzahl der Besucher im Schwimmer- und Nichtschwimmerbecken. Auf Grund der Beckengröße wird die Nutzung auf maximal 80 Personen pro Becken gleichzeitig begrenzt. Es wird einen offenen und einen eingeschränkten Betrieb mit mehreren Zeitabschnitten geben. Die Zeitabschnitte wurden so gewählt, dass Menschen, die Bahn für Bahn schwimmen wollen, Sportschwimmer, aber auch Menschen, die die Liegewiese und die Zeit zum Planschen nutzen wollen, auf ihre Kosten kommen. Daher werden am Vormittag unter der Woche nur Schwimmer eingelassen, ab 11. 30 Uhr bis 19 Uhr dann alle Familien mit Kindern und alle Planschlustigen.

Die Rutsche im Nichtschwimmerbecken kann je nach Auslastung geöffnet werden. Bitte beachten Sie die Anweisungen des Personals. Das Kinderplanschbecken wird im offenen Betrieb geöffnet.

Es wird im offenen Betrieb mit roten Gummibändern gearbeitet, um die Belegung des Schwimmbereichs zu kontrollieren. Bei der maximalen Auslastung von 160 Menschen, werden 160 rote Armbänder bei Eintreten in den Beckenbereich ausgegeben. Sie müssen beim Betreten der Durchgangsbereiche angelegt werden und beim Verlassen des Beckenumgangs wieder abgegeben werden.

Die Gäste werden gebeten, nach maximal einer Stunde die Schwimmbecken wieder zu verlassen. Auch den weiteren Gästen im Waldfreibad soll die Gelegenheit zum Schwimmen gegeben werden.

Wo kann man Tickets kaufen?

Der Kartenerwerb erfolgt über den Onlineshop der Stadt Heidenheim oder über die Stadtinformation ab dem 2. Juni, 9 Uhr .

An der Kasse im Waldfreibad können keine Karten erworben werden. Ohne Vorlage dieser im Vorfeld erworbenen Eintrittskarte besteht keine Zutrittsberechtigung. Der Nachweis der vollständigen Impfung, über die Genesung von Covid-19 oder durch die Bestätigung eines tagesaktuellen negativen Coronatests der nicht älter als 24 Stunden sein darf, ist ebenfalls vor Zutritt vorzulegen. Der QR-Code auf der Eintrittskarte wird an der Waldbadkasse gescannt, bei erfolgreicher Rückmeldung und Nachweis des negativen Coronatests bzw. Genesen oder Geimpft ist der Zutritt gewährt. Hier kann es möglicherweise zu Rückstau kommen, wenn viele Badegäste zeitgleich kommen. Dabei gelten im Wartebereich Abstandsregelungen und eine Maskenpflicht. Am separat gekennzeichneten Ausgang erfolgt beim Verlassen des Bades ein weiterer Scan-Vorgang. So wird die Nachverfolgung von Kontaktpersonen bei einer eventuellen Infektionsgefahr möglich. Die Erfassung der Kontaktdaten zur möglichen Rückverfolgung von Infektionsketten erfolgt beim Erwerb der Zutrittsberechtigungen/Eintrittskarten in digitaler Form. Mit Hilfe dieses Systems kann festgestellt werden, wer zu welchem Zeitpunkt im Waldfreibad war.

Badegäste werden über Hinweisschilder und Absperrungen über das Verhalten im Freibad informiert. Liegestühle werden in dieser Saison nicht vermietet. Die Umkleiden im 1. OG des Schwimmmeistergebäudes sind geöffnet, ebenso können die Schneckenumkleiden auf den Liegewiesen genutzt werden. Die Schlüsselbänder der Schließfächer werden bei Rückgabe desinfiziert. Die mobilen Schließfächer bleiben geschlossen. Vor den Umkleiden und Schließfächern sowie auf den Toiletten muss ein Nasen-Mund-Schutz getragen werden. Selbes gilt für den Bereich der Gastronomie, ebenso beim Kontakt mit dem Personal beispielsweise bei Erste-Hilfe-Leistungen.

Aus diesem Grund ist beim Betreten des Bades ein den aktuellen Vorschriften genügender Mund-Nasen-Schutz mitzuführen.

„Diese Restriktionen sind in der aktuellen Pandemiesituation leider notwendig. Sollte sich die Lage in den kommenden Wochen weiter entspannen, werden wir diese Entwicklung auch aufnehmen und entsprechen flexibel unsere Konzepte anpassen."

Info-Karte


Zeitraster

Wochentag Uhrzeit Betriebsart genehmigte Besucherzahl
Montag -
Sonntag
6 – 7.30 Uhr eingeschränkter
Betrieb (nur Schwimmer*innen,
100 Personen)
100 Personen
(80 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)

Ab 16. Juni:
130 Personen
(110 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)
Pause zur
Reinigung
15 Minuten kein Betrieb  
Montag -
Sonntag
7.45 -
9.15 Uhr
eingeschränkter
Betrieb (nur Schwimmer*innen,
100 Personen)
100 Personen
(80 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)

Ab 16. Juni:
130 Personen
(110 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)
Pause zur Reinigung 15 Minuten kein Betrieb  
Montag -
Sonntag
9.30 - 11 Uhr eingeschränkter
Betrieb (nur Schwimmer*innen,
100 Personen)
100 Personen
(50 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)

Ab 16. Juni:
130 Personen
(110 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)
Pause zur Reinigung 30 Minuten kein Betrieb  
Montag -
Sonntag
11.30 - 19 Uhr offener Betrieb 1.750 Personen
(1.000 Dauerkarten und 750 Einzelkarten)

Ab 16. Juni:
2.000 Personen
(1.250 Dauerkarten und 750 Einzelkarten)
Pause zur Reinigung 30 Minuten kein Betrieb  
Montag -
Sonntag
19.30 - 21 Uhr eingeschränkter
Betrieb (nur Schwimmer*innen,
100 Personen)
100 Personen
(80 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)

Ab 16. Juni:
130 Personen
(110 Dauerkarten und 20 Einzelkarten)

Eintrittspreise

Betriebsart Wochentag und Zeiten Preise Dauerkarten
eingeschränkter Betrieb,
nur Schwimmer*innen
Montag bis Sonntag:
6.00 - 7.30 Uhr
7.45 – 9.15 Uhr
19.30 – 21.00 Uhr
Eintrittskarte:
Erwachsene: 3 €
Schwerbehinderte (ab GdB 50): 1,50 €
Kinder 7-17 Jahre, Schüler, Azubis, Studenten: 2,00 €

Saisonkarte:
Erwachsene: 45 €
Schwerbehinderte (ab GdB 50): 22,50 €
Kinder 7-17 Jahre, Schüler, Azubis, Studenten: 33 €
Erwachsene mit Förderpass: 22,50 €
offener Betrieb Montag bis Sonntag:
11.30 - 19 Uhr
Eintrittskarte:
Kinder bis 7 Jahre haben freien Eintritt.
Erwachsene: 3,80 €
Schwerbehinderte (ab GdB 50): 1,90 €
Kinder 7-17 Jahre, Schüler, Azubis, Studenten: 2,50 €
Familienkarte (2 Erwachsene und ab 2 Kinder 7-17 Jahre) 11,00 €
Familienkarte mit Förderpass 5,50 €

Saisonkarte:
Erwachsene: 45 €
Schwerbehinderte (ab GdB 50): 22,50 €
Schüler, Azubis, Studenten: 33 €
Erwachsene mit Förderpass: 22,50 €

Familien-Saisonkarten:
1. Erwachsener: 45,00 € (auch alleinerziehend)
    (Förderpass 22,50€)
2. Erwachsener: 33,00 € (auch Ehepaare und Lebensgemeinschaften ohne Kinder)
    (Förderpass 17,50€)
Kinder ab 7 bis 17 Jahre:
1. Kind 24,00 €, 2. Kind 12,00 € - alle weiteren Kinder unter 18 Jahre frei
    (Förderpass 1. Kind 12,00 €, 2. Kind 6,00 €)
Kinder über 18 bis 27 Jahre (Schüler, Azubis, Studenten): 24,00 €
    (Förderpass 12,00 €)
 

FAQ's

Warum dürfen nur so wenig Menschen rein?

Die zulässige Menschenmenge richtet sich nach der Größe der Anlage des Waldfreibades gemäß des Stufenplans für sichere Öffnungsschritte ab 14. Mai 2021. Bei der Gesamtgröße des Freibades kommt man dann auf 1750 Personen, die laut der gesetzlichen Bestimmungen gleichzeitig ins Waldfreibad dürfen.

Lohnt es sich überhaupt, das Waldfreibad aufzumachen?

Die Öffnung des Waldfreibads in der Saison 2021 bedeutet für die Stadt Heidenheim eine zusätzliche finanzielle Belastung. Aber die Verwaltung hat sich im Sinne des Gemeinwohls und der sozialen Verantwortung dennoch entschieden diese Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

Rechnet sich das Öffnen?

Bei der Öffnung des Waldfreibades geht es nicht nur um den finanziellen Aspekt sondern vor allem um die gesellschaftliche und soziale Verantwortung, die die Stadt als Betreiber wahrnimmt.

Wie sind die Öffnungszeiten?

Das Waldfreibad hat folgende Öffnungszeiten: Mo-So 6-21 Uhr.
Bitte beachten Sie die Zeitblöcke.  

Kann ich nur in meinem gebuchten Zeitblock schwimmen gehen oder zu jedem Zeitblock?

Der Eintritt in das Freibad ist nur zum gebuchten Zeitblock möglich.

Wer soll kontrollieren, dass ich mein Gummiband nach dem Schwimmen abgebe? Das kann ich ja auch behalten/verstecken.

Sicherheitspersonal an den Ein- und Ausgängen vom Beckenbereich wird dies kontrollieren.

Wie ist das auf der Liegewiese? Wie viele Leute dürfen beieinander liegen?

Auch auf den Liegewiesen gelten weiterhin die gesetzlich verordneten Kontaktbeschränkungen.

Muss man im Kiosk eine Maske aufsetzen?

Beim Kiosk gilt eine Maskenpflicht im Wartebereich und bei der Ausgabe der Lebensmittel.
Die Anzahl der Sitzplätze auf der Terrasse sind beschränkt-2 Haushalte, max. 5 Personen an einem Tisch.

Wie kann man das Ticket bezahlen?

Im Ticketshop sind alle gängigen Bezahlmethoden online möglich - außer paypal und Lastschrift. Beim Kauf in der Stadt-Information kann bar oder mit EC Karte bezahlt werden.

Warum gibt es 5 Blöcke?

Die Stadt Heidenheim will auch denjenigen eine Möglichkeit geben, ins Waldfreibad zu gehen, die nur zum Schwimmen kommen wollen.

Bleibt das Konzept die ganze Saison so oder wird das noch gelockert?

Aktuell ist die Stadtverwaltung durch die gesetzlichen Bestimmungen zu diesen restriktiven Maßnahmen gezwungen. Wenn die Pandemie weiter rückläufig ist und die Landesregierung weitere Lockerungen zulässt, dann ist die Verwaltung flexibel und lockert die Einschränkungen.

Kann man sich im Wasser mit Corona anstecken?

Chlor dient in diesem Fall wie ein Desinfektionsmittel gegen Viren und Bakterien. Selbst wenn jemand mit einer Infektion ins Wasser spuckt, dann verdünnt sich der Speichel so sehr, dass kaum ein Infektionsrisiko besteht.

Lohnt sich es überhaupt aufzumachen, denn die Kosten für mehr Personal und Reinigung sind doch viel höher, als zu einer "normalen" Badesaison?

Die Öffnung des Waldfreibads in der Saison 2021 bedeutet für die Stadt Heidenheim eine zusätzliche finanzielle Belastung. Aber die Verwaltung hat sich im Sinne des Gemeinwohls und der sozialen Verantwortung dennoch entschieden diese Freizeitgestaltung zu ermöglichen.

Wie komme ich ins Bad mit meiner Eintrittskarte?

Am Eingangsbereich wird der QR Code auf der Saisonkarte gescannt und beim Verlassen des Bades ebenfalls.
Das ausscannen entfällt im eingeschränkten Betrieb bei den Blöcken mit einer Dauer von 1,5 Stunden.

Bekomme ich im Waldfreibad etwas zu Essen und Trinken?

Der Kiosk im Waldfreibad ist je nach Wetterlage geöffnet, auch hier gibt es ein Wegekonzept und Hygienemaßnahmen, an die sich die Badegäste halten müssen.

Wie sieht es mit der Hygiene in den Umkleiden aus?

Die Umkleiden oberhalb des Schwimmmeistergebäudes sind geöffnet und werden regelmäßig gereinigt. Auf den Liegewiesen können die Gäste die Umkleideschnecken nutzen.

Ist die Badeaufsicht auch reduziert?

Die Badeaufsicht ist durch die restriktiven Hygiene- und Abstandsregelungen erhöht.

Was ist, wenn mir etwas passiert? Bin ich im Waldfreibad sicher?

Die Schwimmmeister sind wie gewohnt für das Wohl der Besucher da. Wenn sich ein Badegast verletzen sollte, kann er weiterhin wie gewohnt das Schwimmmeisterbüro aufsuchen. Aber bitte an den Mundschutz denken.

Was darf ich ins Waldfreibad mitnehmen? Kinderwagen, Bollerwagen?

Natürlich dürfen junge Eltern Kinder- und Bollerwägen für die Kleinsten mitnehmen.

Ist eine Eintrittskarte übertragbar?

Die Saisonkarte ist nicht übertragbar. Aus Gründen der Nachverfolgbarkeit im Falle von Infektionen ist die Karte personalisiert und darf nur von dieser Person verwendet werden.

Sind Kinder im Bad auch erwünscht?

Natürlich sind Kinder im Waldfreibad genauso willkommen wie in den vergangenen Sommern auch. Das Waldfreibad ist eine Familienfreizeitaktivität und das soll auch so bleiben.

Werden die Reinigungen und Desinfektionen fachlich richtig umgesetzt oder muss ich Angst um Hautreizungen machen?

Die Desinfektionen und die Reinigung werden von ausgebildetem Fachpersonal durchgeführt.

Ist das Planschbecken geöffnet?

Das Kinderplanschbecken ist geöffnet, die maximale Personenzahl wird vom Personal angeschrieben. Wir bitten um Verständnis das nur 1 Begleitperson pro Kind Zugang zum Planschbecken erhält.

Warum öffnen wir so spät?

Es gilt ein ausgewiesenes Sicherheits- und Hygienekonzept das umgesetzt werden muss, welches unsere Badegäste vor der Infektion mit dem Covid 19 Virus schützen soll. Vorsicht ist hier besser als Nachsicht.

Kann ich die Rutsche benutzen?

Die Rutsche im Nichtschwimmerbecken kann benutzt werden.
Den Angaben der Hinweisschilder ist Folge zu leisten.

Kann ich den Sprungturm benutzen?

Der Sprungturm wie auch die Blöcke im Schwimmerbecken bleiben bis auf weiteres geschlossen. Damit möglichst viele Menschen das Wasser nutzen können, brauchen wir den Platz.

Kann ich mit meinen Freunden zusammenliegen?

Auch auf den Liegewiesen gelten weiterhin die gesetzlich verordneten Kontaktbeschränkungen. Es dürfen sich Familien/Menschen aus zwei Haushalten, max. 5 Personen treffen.

Warum dürfen nur so wenige Personen ins Becken?

Die zulässige Anzahl der Menschen, die ins Becken dürfen richtet sich nach der Größe der Becken.

Wie lange muss ich anstehen beim Einlass?

Das kann nicht pauschal beantwortet werden und hängt davon ab, wie viele Menschen zeitgleich ins Waldfreibad wollen. Beim Anstehen bitte die Abstandregelungen beachten.

Muss ich mich mit Name, Adresse und Kontaktdaten in eine Liste eintragen?

Nein, durch den Erwerb der Eintrittskarte ist die Angabe von persönlichen Daten vor Ort nicht mehr nötig.

Welche Daten muss ich beim Kauf der Tickets angeben?

Vorname, Nachname, Anschrift, Telefonnummer oder eMail Adresse und Geburtstdatum.

Kann ich meine Saisonkarte auch wieder zurückgeben, wenn ich sie doch nicht nutze?

Eine Rückgabe der Tickets ist nicht möglich.

Muss ich meine Ermäßigungsberechtigung, z.B. meinen Schülerausweis dabei haben?

Um Einlass ins Waldfreibad zu bekommen, muss bei einer Karte mit Ermäßigung immer der Ausweis für die Ermäßigung vorgezeigt werden. Ansonsten ist der Einlass ins Bad nicht gestattet.

Meine Karte ist ja nur aus Papier. Kann ich die laminieren oder ist das nicht erlaubt?

Die Karten selbst zu laminieren ist natürlich gestattet und schützt das Papier und damit die Gültigkeit der Karte. Allerdings kann dies aus organisatorischen Gründen beim Verkauf nicht geleistet werden.

Was ist, wenn man mir meine Karte klaut?

Wenn die Saisonkarte gestohlen wurde, unbedingt sofort bei der Stadt Information im Elmar-Doch-Haus vorsprechen und die Karte sperren lassen. Es kann gegen eine kleine Gebühr dann eine neue Karte ausgestellt werden. Die alte Karte verliert nach der Sperrung die Gültigkeit. Dazu aber den Personalausweis mitbringen.

Wo muss man eine Medizinische Maske tragen?

Jeder Gast ab 6 Jahren muss verpflichtend eine Medizinische Maske mitbringen, dies wird an der Kasse kontrolliert!
In allen geschlossen Räumlichkeiten wie z.B. Toiletten müssen Masken getragen werden.
Bitte beachten Sie die Hinweisschilder. 

Wie ist die Testpflicht geregelt?

Als Voraussetzung für die Öffnung sind die gesetzlichen Vorgaben zu beachten. Diese fordern für den Zutritt die Erfüllung eines der 3 „G“. - Geimpft, Genesen oder Getestet.

Nicht Testen lassen müssen sich:

  • Vollständig Geimpfte
  • Genesene
  • Kinder, bis einschließlich fünf Jahre, die asymptomatisch sind, werden als getestete
    Personen angesehen. Sie müssen also nicht getestet werden.

Die Tests dürfen nicht älter als 24 Stunden sein.

Wer kann die Tests bescheinigen?

  • Arbeitgeber
  • Anbieter von Dienstleistungen
  • Schulen für Schüler und Personal
  • Testzentren
(Erstellt am 01. Juni 2021)

Kontakt

Stadt-Information Heidenheim
Christianstraße 2
89522 Heidenheim
Fax (0 73 21) 3 23 49 11

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 9:00 - 17:00 Uhr
Samstag 9:00 - 13:00 Uhr